Mysterium Katzenklo: Wohin verschwindet all der Kot?

Seit Jahren ist das Phänomen bekannt, doch weder TV Sendungen wie die „Katzenzeichen XY“, „Katze-X“ oder „X-Katzor: Das Unkatzbare“, noch sonstige renommierte Wissenschaftler hatten bis jetzt den Mumm sich mit diesem mysteriösen Thema überhaupt ansatzweise zu beschäftigen. Selbst im Buch „Katzen an die Macht„, einem der erfolgreichsten Katzenbücher aller Zeiten wurde dieses Thema bislang nur leicht angeschnitten. Die Rede ist ganz klar von dem mysteriösen Verschwinden von Katzenkot aus Millionen Katzenklos weltweit.

Dieser Artikel enthält Kot... äh... Produktplatzierungen
Achtung: Dieser Artikel enthält Kot… äh… Produktplatzierungen

Dieses täglich auftretende Phänomen wird seit Jahren einfach tot geschwiegen, doch nun bricht ein tapferer Kater das Schweigen und spricht als allererster dieses Mysterium in der Öffentlichkeit an. Doch wer ist dieser tapfere Kater und woher nimmt er all den Mut sich diesem heiklen Thema zu stellen? Wir haben ihn zuhause in seinem Heimatsdorf Poppenreuth bei Nürnberg besucht – Vielmehr wollten wir ihn dort besuchen, aber da der Name des Ortes, der laut unseren Recherchen im Jahre 1300 erstmals urkundlich erwähnt wurde, zu Deutsch „Rodung des Poppo“ bedeutet, schickten wir doch lieber unsere Partnerjournalisten. Kann ein solcher Ortsname, beziehungsweise dessen fragwürdige Bedeutung wirklich rein zufällig sein oder steht dieser irgendwie im Zusammenhang mit den unerklärlichen Vorkommnissen? Alleine der Gedanke daran ließ sofort das Blut in unseren Adern gefrieren, sodass wir hier keinerlei weitere Nachforschungen tätigen werden. Doch ein gerade mal 6 Jahre alter Kater nimmt es wie bereits beschrieben mit dem angsteinflößenden Thema auf.

„Wissen Sie, ich kann und will meine Augen nicht mehr vor diesem Thema verschließen! Seit ich denken kann verschwindet Kot aus meinem Katzenklo. Ich bin hier in diesem Haus schließlich der König und dulde eine solche Handlung nicht ohne meine Zustimmung! Ich befinde mich nun seit exakt 2 Wochen im Sitzstreik und habe meine Toilette seitdem nicht mehr verlassen. Leider brauchen wir Katzen täglich ca. 12 – 16 Stunden Schlaf und so habe ich die mysteriösen Eingriffe in mein Klo in den letzten Wochen irgendwie immer wieder verschlafen. Aber seien Sie versichert, dass ich weiterhin dran bleibe!“ erklärte uns der tapfere Kater Browny, der nun wie versprochen weiterhin in seinem Katzenklo verharrt und der Sache auf den Grund geht.

 

Wir hoffen, dass wir mit diesem Artikel die Ermittlungen in diesem und Millionen anderen nahezu identischen Fällen wenigstens etwas ankurbeln konnten. Neueste Ereignisse sowie weitere skurrile Nachrichten aus der Welt der Katzen findet ihr hier.

Foto: Chris Murphy

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.