Home » Wirtschaft » Kurznachricht: Weitere Ungereimtheiten im Südtiroler Sanitätsbetrieb
Südtiroler Sanitätsbetrieb - Ein Doktor posiert stolz mit einem Stetoskop

Kurznachricht: Weitere Ungereimtheiten im Südtiroler Sanitätsbetrieb

Bozen – Die eklatanten Vorfälle im Südtiroler Sanitätsbetrieb hören nicht auf. Nach dem Vampirkönig Schael als Generaldirektor und der dezenten Steuervermeidung eines Chirurgen wurde nun ein weiterer Tumult aufgedeckt. In ganz Südtirol sollen nun „PEZ“-Süßigkeiten als Antibabypillen angeboten worden sein. „Wenn jemand mit einer PEZ-Packung mit diesen Plastikgesichern drauf im Schlafzimmer auftaucht, denkt sowieso keiner an Sex“, so die offizielle Erklärung des Sanitätsbetriebes. Kritiker vermuten hingegen Verbindungen zur Pharmaindustrie. Der „Gipfelbote“ hat bereits mehrere Undercoverreporter für diese Causa losgeschickt.

Südtiroler Sanitätsbetrieb - Ein Doktor posiert stolz mit einem Stetoskop
Südtiroler Sanitätsbetrieb – Ein Doktor posiert stolz mit einem Stethoskop
 Foto: Martin Brosy on Unsplash

Multitalent & Taugenichts