Home » Großer Coup der Schützen: Tiroler Siedlungen auf Sizilien geplant
Die Positionen der geplanten Siedlungen in Sizilien - der dicke Punkt markiert die Lage Neubozens bzw. Bolzanuova

Großer Coup der Schützen: Tiroler Siedlungen auf Sizilien geplant

Lana – Die Schützenkompanie Lana ist die erste, die den Geheimplan publik macht und auch bereits erste Schritte gesetzt hat. In den letzten Jahren wurden im gesamten Südtiroler Schützenbund nämlich rachsüchtig Pläne geschmiedet. Bis zum heutigen Tage wusste niemand, was der erhöhte „Fortbildungsurlaub“ mehrerer Beamter der Schützen auf Sizilien auf sich hatte.

Die Positionen der geplanten Siedlungen auf Sizilien - der dicke Punkt markiert die Lage Neubozens bzw. Bolzanuova
Die Positionen der geplanten Siedlungen auf Sizilien – der dicke Punkt markiert die Lage Neubozens bzw. Bolzanuova

Der Hintergrund

Da sich weder Land noch Staat um eine ordnungsgemäße Rücksiedlung der Sizilianer und weiteren Süditaliener bemühten, die während der Zeit des Faschismus nach Südtirol geholt wurden, wurden innerhalb des Schützenbundes Stimmen für mehr Gerechtigkeit laut. Denn schließlich befänden sich noch 3,73% Lebende dieser damaligen Invasoren im Land und haben bereits unsere autochthone Küche mit deren Pizza-Pasta-Kulinarik untermauert.

Der große Coup

Dies waren die ausschlaggebenden Gründe des Schützenbundes für einen geplanten Rückschlag: Häuser und Siedlungen sollen in Sizilien gekauft werden und Tiroler aus allen Landesecken dort angesiedelt werden. All jene Bergbewohner, die sich innerhalb der nächsten 15 Monate für die Umsiedlung in den Süden entscheiden, erhalten eine Jahresration Knödelbrot als Willkommensgeschenk.

Lana als Vorreiter

Die Schützenkompanie Lana machte sich für das Vorhaben besonders stark und investierte jenes Geld, das eigentlich offiziell für neue Lederhosen hätte herhalten müssen, in Immobilienfonds einer Sizilianischen Großbank genannt „Cosa nostra“. Sobald Ende diesen Jahres die ersten Wohnungen bereit stehen, will der Schützenkommandant selbst als Vorreiter nach Sizilien ziehen und so langsam sich in der sizilianischen Kultur infiltrieren und deren Schwachpunkte auskundschaften. Die Schützentracht werde er dabei aber nicht ablegen.

Der Gipfelbote wird die Leser auf dem Laufenden halten…

Foto: Ignazio Danti – PD-Old CC Lizenz

Multitalent & Taugenichts