Home » Internationales » Beleidigung: Trump schreibt Schmähgedicht über Kim Jong Un
Trump bei seiner Angelobung: "Habt ihr wirklich geglaubt, ich werde der erste Präsident sein, der seine Wahlversprechen hält?"

Beleidigung: Trump schreibt Schmähgedicht über Kim Jong Un

Washington/Pjöngjang – Nachdem man 2018 davon ausgehen konnte, dass sich Nordkorea und die Vereinigten Staaten von Amerika nach jahrzehntelanger Feindschaft wieder annähern könnten (der „Gipfelbote“ berichtete), wurde dies heute wieder zunichte gemacht. US-Präsident Donald Trump schrieb nämlich ein Schmähgedicht über das Nordkoreanischen Staatsoberhaupt. Dem „Gipfelboten“ liegt die übersetzte Version vor:

Trump und Kim Jong Un nach dem Treffen und einer durchzechten Nacht in Singapur
Trump und Kim Jong Un nach dem Treffen und einer durchzechten Nacht in Singapur

>>Ein selbstverliebter Gockel steht am Morgen vor dem Spiegel, mit hämischen Grinsen und klopft mit geballten Fäusten  auf seine Brust: „Ich bin der Präsident!“ Eine gespaltene Persönlichkeit vom Teufel geritten brüskiert mit seinen Aussagen, gibt obszöne Töne von sich tritt, ständig ins Fettnäpfchen, schert sich nicht um die Wahrheit. Manieren sind im Fremd. Ein Präsident mit masochistische Zügen und einem fragilen Geisteszustand. In seinen Anliz steht der Verfall bereits geschrieben. Ein Narr, ein Heuchler, der trotzig wie ein kleiner Junge reagiert, wenn er das gewünschte Spielzeug nicht bekommt.<<

Die Welt wartet nun gespannt auf den Antwortbrief von Kim Jong Un. Vermutlich wird er diesen mit einer Rakete schicken, da die Post zu lange braucht.

Foto: Goodtiming8871 (public domain)