Home » Skifahrer und Snowboarder: Ewiger Streit beendet
Endlich: Jeden geraden Monatstag können Snowboarder die Pisten für sich genießen

Skifahrer und Snowboarder: Ewiger Streit beendet

Endlich: Jeden geraden Monatstag können Snowboarder die Pisten für sich genießen
Endlich: Jeden geraden Monatstag können Snowboarder die Pisten für sich genießen

Innsbruck/Salzburg/Bozen/Bregenz – Der Streit drohe bereits zu eskalieren. In letzter Minute konnte jedoch eine jahrelange Fehde dank eines neuen Beschlusses besänftigt werden: Snowboarder und Skifahrer müssen sich ab übernächster Woche nicht mehr die Pisten teilen.

Wir kennen es doch noch alle aus dem Skiurlaub: Fährst du Ski, bist du uncool, wählst du hingegen Snowboard, bist du ein Bobo. Mit solchen kleinen Sticheleien fing es an. Und gipfelte schließlich mit einer Massenprügelei auf der Apré-Ski-Hütte in den Zillertaler Alpen, da sich diese nicht in Apré-Snowboard-Hütte umbenennen wollte. Sogar die Wissenschaft begann sich mit diesem Konflikt zu befassen und fand heraus, dass noch weitere Faktoren Schuld seien.

Nach Jahren der Auseinandersetzung haben sich nun mehrere Bundesländer auf einen einheitlichen Beschluss geeinigt. An ungeraden Tagen darf nur noch Ski gefahren werden, an geraden Tagen nur Snowboard. Genauso wenig darf laut diesem Beschluss an Ski-freien Tagen das Wort „Ski“ selbst fallen. Wir daher an Snowboard-Tagen Wolfgang Ambros‘ Winterhit nur so hören: „Schneeeeeeeeebreddl foaaaaaan oioioioiiiii……“

Der Gipfelbote wünscht beiden Konfliktparteien eine angenehme Fahrt!

Foto: (c) logoff - Depositfotos

Multitalent & Taugenichts